Ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis
für unsere Backups außerhalb von Belgien



Alain Van Messen, Geschäftsführer von evoluto.be




"Ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis für unsere Backups außerhalb von Belgien"



Evoluto ist ein IT-Dienstleister mit Sitz in Brüssel. Buchhaltungsbüros, Immobilienagenturen, Autohäuser, Videoproduktionsunternehmen, Hotels, Restaurants… Die Kunden von Alain Van Messen kommen aus zahlreichen Branchen.

Evoluto hostet seine Maschinen mit dem Messaging dieser Unternehmen, deren Daten und Produktiv-Server in einem Rechenzentrum in der Nähe von Brügge im Norden von Belgien. Das Unternehmen mietet auch einige Kimsufi Server in Roubaix für die Erstellung von Kopien seiner Backups außerhalb des belgischen Staatsgebiets.

"Das Preis-Leistungs-Verhältnis der Kimsufi Server ist nahezu unschlagbar. Für eine Handvoll Euro im Monat sichern wir unsere Backups und haben darüber hinaus die Garantie, dass die Daten unserer Kunden an mehreren geografisch weit voneinander entfernten Standorten repliziert werden. Evoluto erstellt diese inkrementellen Sicherungen mit Hilfe des rsync Protokolls (Remote-Synchronisierung). Wir prüfen derzeit auch die Option, einen zweiten Kimsufi Server für die Replizierung unserer Backups über eine Veeam Lösung zu mieten."

Alain Van Messen hat schon 2005 seine Domains bei OVH registriert und ist seitdem ein zufriedener Kunde: "Wir verwenden nun seit fast einem Jahr eine Kimsufi Maschine, und diese hatte meines Wissens bisher keinen Ausfall."

Mehr Informationen: http://evoluto.be





"Ein Kimsufi Server ist ideal zu Lernen… und sogar für den Start im Gaming-Bereich!"



Julien Bisiaux hat das Kimsufi Angebot über ein Preisvergleichsportal entdeckt. Er suchte nach einem Server mit Linux, um mit diesem zu üben und sich mit der Materie vertraut zu machen. Der KS 6 ist sein erster Dedicated Server. Nach einigen Monaten intensiver Nutzung hat er die Maschine nun voll im Griff.

Julien Bisiaux ist in den Onlinegaming-Bereich eingestiegen und entwickelt ein Multigaming-Angebot (defcon-gaming.fr).
Für den Start rechnet er mit etwa 75 Spielern, in der Anfangsphase vor allem Freunde und Online-Bekannte.

Er hat sich für Debian 8 als Betriebssystem für seine Gameserver entschieden: Garry's Mod, Minecraft…
"Derzeit genügt der KS 6 für unsere Bedürfnisse. Wir befinden uns in der Testphase, sobald wir genügend Spenden erhalten haben, werden wir natürlich auf einen speziellen Gameserver wie die von So you Start angebotenen Modelle umsteigen."





Das Soundytics Team: Rémy François (Marketing & Sales), Sébastien Doubey (CTO) und Hugo Bon (CEO).



Guten Tag Sébastien. Wie funktioniert die Soundytics Lösung, und an wen wendet sie sich?

Wir haben eine Technologie entwickelt, dies es uns erlaubt, die "DNA" eines Tonsignals zu analysieren. Aus einem Musikstück extrahieren wir 15 akustische Kriterien und reichern diese mit etwa dreißig redaktionellen und sozialen Datensätzen an (Popularität des Titels, Herkunftsland, Release-Datum, Genre...).

Wir haben bis jetzt etwa 8 Millionen Musiktitel analysiert und angereichert und peilen im November die Marke von 20 Millionen an. Auf der Grundlage dieser Datensätze haben wir eine Reihe von Lösungen erstellt. Zunächst einmal unsere Programmierungsschnittstelle (API) für Streaming-Plattformen und Musikverleger, die die Analyse eines Titels und die Suche nach ähnlichen Titeln im Musikkatalog (Ich suche nach Rock / aus den 80ern / Englisch / mit schnellem Rhyth­mus / Stimmung "Happy" usw.) oder die Erstellung von automatischen Smart Radios (z.B. ein "Relax" Sender mit Jazz / langsamem Rhyth­mus / Stimmung "Melancholisch") erlaubt. Außerdem erstellen wir Schnittstellen für das Hören von Musik in Flugzeugsitzen und Autos, um den Passagieren eine Musikauswahl abhängig von deren Stimmung, Geschmack oder Aktivitäten an Bord zu ermöglichen. Und schließlich starten wir eine intelligente Beschallungslösung für Geschäfte, die ein an das Verhalten der Kunden und die Markenidentität angepasstes Sounddesign bietet. Im Oktober werden wir voraussichtlich unseren ersten großen Vertrag finalisieren können. Wir haben auch eine Mobil-App ("Soundytics" für Android und in Kürze auch für iOS) für Privatpersonen entwickelt. Der Benutzer wählt seine Aktivität aus und die App schlägt eine angepasste Playlist vor, die frei konfiguriert werden kann (musikalisches Genre, Tempo, Stimmung, Datum, Popularität...). Diese App ist kostenlos verfügbar und dient uns gewissermaßen als Schaufenster.


Das Geschäften zur Erstellung ihres Musikprogramms zur Verfügung gestellte Interface.


Welche Art von Infrastruktur haben Sie errichtet?

Wir verwenden derzeit 5 OVH Server und 6 Kimsufi Server. Bei OVH haben wir einen Cluster mit zwei (demnächst 3) Maschinen, die mit SSD Platten und viel RAM ausgestattet sind, für unsere SQL Datenbanken unter Percona. Die SSD bieten eine sehr gute I/O-Performance und wir halten einen möglichst großen Teil des Index im RAM, um Anfragen zu beschleunigen. Bei OVH haben wir auch noch einen Analyse-Server mit einem Prozessor mit 32 Threads, Dank dessen wir die Daten von mehreren Stücken parallel extrahieren können. Und schließlich haben wir bei OVH noch zwei Storage-Server mit 12 TB, die als DRBD (Distributed Replicated Block Device) konfiguriert sind, um eine Art Netzwerk-RAID zu bilden. Diese Fileserver enthalten Bilder (vor allem Albumcover) und ein Backup unserer Datenbank.

Bei Kimsufi sind 4 Server als Web-Frontends hinter einer Maschine platziert, die als Lastverteiler fungiert (ein Software-Loadbalancer auf Basis von round-robin). Der letzte Server dient uns als Maschine für interne Tests für Updates unserer Produkte.


Warum haben Sie Kimsufi Server für das Web-Frontend ausgewählt?

Auf den Web-Frontends laufen wenig ressourcenintensive Anwendungen. Deshalb haben wir uns statt für Server der neuesten Generation, die für den Einsatzzweck überdimensioniert gewesen wären, lieber für ausreichend performante Kimsufi Server entschieden, die wir aufgrund ihres unschlagbaren Preises redundant anlegen konnten. Mit einem Pool von 4 Web-Servern hinter einem Loadbalancer ist die Infrastruktur robust und bietet eine hohe Verfügbarkeit. Bei einem Problem mit einer Maschine leitet der Loadbalancer die Anfragen an die 3 einsatzbereiten Server weiter.


Ganz allgemein gefragt, warum arbeiten Sie mit OVH?

Als wir das Soundytics Projekt gestartet haben, kam es uns gar nicht in den Sinn, uns anderswo umzusehen. Wir haben bereits mit Hugo Bon ein anderes unternehmerisches Projekt realisiert, das ebenfalls bei OVH gehostet ist. Ich nutze die Dienstleistungen des Unternehmens schon so lange, dass ich gar nicht mehr weiss, wie ich OVH kennengelernt habe! Auf jeden Fall bietet OVH mit den verschiedenen Marken (OVH, So you Start, Kimsufi) immer ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis. Für ein Startup mit begrenzten finanziellen Mitteln ist dies natürlich ein großer Vorteil!




Kimsufi für die Ausbildung von Ingenieuren und Technikern



«Am Anfang wollte ich wie viele Andere meine theoretischen Kenntnisse in die Praxis umsetzen und verstehen, wie man einen Dedicated Server administriert, erinnert sich Frédéric Bovy. Und die beste Art, dies zu tun, ist es alleine zu versuchen!»
Er hat sich dann für eine OVH Lösung entschieden: «Ich habe eine Maschine gemietet, mit der ich voll und ganz zufrieden war, aber der Preis hat mich daran gehindert, sie länger als einige Monate zu behalten. Ich habe meine Tests durchgeführt und meine Administrationskenntnisse verbessert, und dann habe ich den Server schweren Herzens zurückgegeben.»
Dann hat er das Kimsufi Angebot entdeckt: «Das war genau das, was ich gesucht habe. Ich habe nirgendwo sonst ein so gutes Preis-Leistungsverhältnis gesehen. Für meinen Einsatzzweck (Webhosting und Messaging unter FreeBSD) ist keine Highend-Maschine erforderlich. Die günstigen Tarife der Kimsufi Server erlauben es mir aber, dauerhaft über einen Server zu verfügen und bei Bedarf sogar 2 oder 3 zusätzliche Maschinen für weitergehende Tests zu mieten.»
Bei seinen Schulungen kann er seine Ausführungen nun auf konkrete Anwendungsbeispiele stützen, die mit dem Internet verbunden sind und auf seinem eigenen Server gehostet werden: «Das ist viel glaubwürdiger, als einen vom Web isolierten Laborrechner zu verwenden.» Die Kimsufi Server verfügen natürlich nicht über die gleichen Dienstleistungen und den gleichen Supportlevel wie die bei OVH oder So you Start gemieteten Maschinen. Dies macht Frédéric Bovy jedoch wenig aus: «Das Wichtigste ist, dass Hardware-Ausfälle erkannt und behoben werden.
In diesem Punkt ist der Kimsufi Support sehr effizient: die Maschinen werden durchgehend gemonitort und Eingriffe werden automatisch ausgelöst.
Diese Server sind nicht für den Produktivbetrieb kritischer Applikationen konzipiert, für mich sind sie jedoch mehr als ausreichend.»
Derzeit experimentiert er für zukünftige Schulungen mit Werkzeugen für Penetrationstests (Pentest). «Mit meinem Kimsufi kann ich mich ständig weiterbilden!», unterstreicht er.





Kimsufi, der Sandboxserver von Nephila



An welcher Art von Projekten arbeitet Nephila Studio?

Unsere Kunden sind größtenteils kleine Unternehmen. Wir realisieren für diese vor allem WordPress (Websites, Blogs) und PrestaShop (E-Commerce Seiten) Seiten, zum Beispiel nailangel.fr, boulevard-dore.fr, caracole.fr...


Wie hosten Sie Ihre Vorproduktions- und Produktionsinfrastrukturen?

Wir haben 2009 damit begonnen, die Dienstleistungen von OVH zu nutzen, vor allem im Bereich Webhosting, den wir nun nach und nach aufgeben. Dann haben wir Kimsufi auf der OVH Webseite entdeckt und setzen diese Produkte seit 2012 ein. Heute führen wir unsere Vorproduktion auf Kimsufi Maschinen (mit Ubuntu Server) durch und teilen die Ressourcen eines So you Start Servers auf, um die Seiten unserer Kunden zu hosten.


Für welchen Kimsufi Server haben Sie sich entschieden?

Wir haben letzten Monat das verwendete Modell gewechselt, um über etwas mehr Performance zu verfügen: wir nutzen nun den KS3 (8 GB / 1 TB / Core i-3). Das Modell mit 2 GB, das wir vorher gemietet haben, reichte für die Anzahl der gehosteten Projekte nicht mehr aus.


Warum haben Sie sich für einen Kimsufi entschieden? Was sind Ihrer Meinung nach die Stärken dieses Angebots?

Kimsufi hat keine direkte Konkurrenz. Ich habe nirgendwo sonst einen solchen Kompromiss gefunden, bei dem man nicht benötigte Optionen und Dienstleistungen entfernen kann, um eine möglichst günstige dedizierte Maschine zu erhalten.
Dieses Angebot wird nicht allen Arten von Produktivbetrieb gerecht, eignet sich aber ideal für Entwicklungsarbeiten.

Wir arbeiten natürlich lokal, möchten unseren Kunden aber die Möglichkeit bieten, die Arbeiten an ihren Projekten zu verfolgen. Und unser Kimsufi ist ideal dafür geeignet, um Projekte testweise online zu stellen, ohne einen Produktivserver verwenden zu müssen.

Wir haben auch einen Subversion Server (SVN) auf der gleichen Maschine installiert, den wir für die unternehmensinterne kollaborative Zusammenarbeit verwenden.

Außerdem planen wir die Inbetriebnahme eines zweiten Kimsufi Servers, um unseren E-Commerce Kunden die Einrichtung von Testshops zur Optimierung der Wartung Ihrer Seiten anzubieten.

Ich bedauere lediglich die Entscheidung, die OVH / Kimsufi / So you Start Kunden-Accounts voneinander zu trennen. Eine einzige Verwaltungsoberfläche wäre praktischer, wenn man mehrere Produkte verwaltet.




Multimedia-Server, Entwicklungsplattform und Fotoarchiv:
Martin, Student im 5. Jahr an der EPITECH, erzählt uns, wie er seinen Kimsufi nutzt.



Warum haben Sie sich für einen Kimsufi Server entschieden?

Nachdem ich zu Hause mit einem Server (einem alten PC in meinem Zimmer) experimentiert hatte, habe ich mich zuerst für einen VPS entschieden. Eine günstige Lösung, die jedoch ihre Grenzen hat: die Auswahl an Betriebssystemen ist aufgrund der zur Erstellung der VPS genutzten Virtualisierungstechnologien häufig eingeschränkt.

Ich war auf der Suche nach einem Server mit Arch Linux, und diese Distribution wird bei den Kimsufi Servern vorinstalliert angeboten.

Aus finanzieller Sicht habe ich weder die Mittel noch den Bedarf, einen Server für mehrere Dutzend Euro im Monat zu mieten.

Bei Kimsufi habe ich eine Maschine mit 4 Threads für 8,50 € / Monat gefunden (den PS-4 mit AtomTM 330 2 Cores / 4 Threads 1,6 GHz+, 2 GB RAM, 500 GB Festplatte und einer garantierten Bandbreite von 100 Mbit/s). Ohne dieses wirklich einzigartige Angebot hätte ich mir weiter mit Bastellösungen behelfen müssen…
Besonders begeistert hat mich das gebotene Preis-Leistungsverhältnis.
Ein Argument, das bei den Dienstleistungen der OVH Gruppe immer wiederkehrt.


Wozu nutzen Sie Ihren Kimsufi Server?

Mein Kimsufi ist sehr vielseitig. Ich verwende ihn als Multimedia-Server mit Plex Media Server (basierend auf XBMC). Außerdem speichere ich auf dem Server meine private Video- und Musikbibliothek, so dass ich von überall aus darauf zugreifen kann.

Darüber hinaus nutze ich meinen Kimsufi als Entwicklungswerkzeug unter GitLab. Ich führe auch einige Backups darauf durch (vor allem Fotos, die ich wiederum in HubiC kopiere) und nutze ihn als ad hoc Entwicklungsumgebung, wenn ich unterwegs bin.


Was ist Ihr Eindruck nach einigen Wochen der Nutzung?

Mein Kimsufi Server ist robust und die Servicequalität (Uptime, Zugriffsgeschwindigkeit) stimmt. Ich benötige auch keinen weitergehenden Support, da ich mich extra für einen Dedicated Server entschieden habe, um alles selbst in der Hand zu haben.
Dies ist der Fall, und genau das gefällt mir!






Kimsufi und Sie


Möchten Sie ebenfalls ein Testimonial abgeben?
Kontaktieren Sie uns!



Teilnehmen


Forum


Hier finden Sie die aktuellen Ankündigungen zu den Kimsufi Innovationen. Fragen Sie die Community um Rat und posten Sie Ihr Feedback zur Nutzung Ihres Servers.




Über Kimsufi




Unser Konzept: ein günstiger Dedicated Server!


Um Ihnen den bestmöglichen Preis ohne Kompromisse bei der Qualität garantieren zu können verwenden wir bei Kimsufi nur die essenziellen Komponenten und Dienstleistungen. Die Kimsufi Server werden sowohl direkt als auch über tausende Reseller auf allen Kontinenten vermarktet.

Die Kimsufi Server profitieren von den OVH Rechenzentren in Frankreich und Nordamerika sowie dem weltweiten Glasfasernetzwerk des Hosters und dessen exklusivem DDoS-Schutzsystem. Sie bieten so eine überragende Dienstqualität, die bereits Tausende von Benutzern überzeugt hat.


Mehr Informationen

Sie benötigen mehr?


Ihre Projekte benötigen leistungsfähigere Maschinen, Optionen, Dienstleistungen oder Garantien, die Kimsufi nicht bietet?

Entdecken Sie die Server-Angebote von:
So you Start (ab 35,99 € / Monat) und
OVH.de (ab 71,39 € / Monat),

mit Failover-IP, Lizenzen Windows, fortgeschrittenem Support oder vRack* (privates Netzwerk zwischen Ihren Servern).






Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zur Gewährleistung des reibungslosen Ablaufs Ihres Besuchs und zur Erstellung von Besucherstatistiken zu. Mehr Informationen und Cookie-Verwaltung.
Ok